Peru Karte mit Orten und Sehenswürdigkeiten

Auf dieser Peru Karte geben wir dir einen Überblick über landesweite Orte und Sehenswürdigkeiten. Wir beschreiben die jeweiligen Orte kurz und geben Tipps für Ausflugsmöglichkeiten. Außerdem verlinken wir Berichte, die wir zu den einzelnen Orten geschrieben und auf unserem Blog www.querdurchperu.de/blog veröffentlicht haben. Speichere dir diesen Artikel gut ab, damit du bei deiner Reiseplanung darauf zurückgreifen kannst.


Hinter QUER DURCH PERU steht kein großer Verlag, sondern zwei verrückte Menschen, die Peru lieben und leben. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Reisenden ist uns sehr wichtig, darum haben wir eine große Reise-Community bei Facebook aufgebaut. Hol‘ dir noch heute unser Taschenbuch oder das E-Book und sichere dir den Zugang zu unserer exklusiven Reise-Community bei Facebook!


Peru Karte und Sehenswürdigkeiten

 

Peru Karte mit allen Orten und Sehenswürdigkeiten

Peru Karte mit allen Orten

 

Hier kannst du unsere Peru-Karte kostenfrei downloaden.

 

1 Lima

Lima ist die Hauptstadt Perus und Schmelztiegel der Kulturen. Mehr als ein Drittel der Peruaner lebt in der Stadt am pazifischen Ozean. Lima ist auch die gastronomische Hauptstadt Südamerikas. Ein mehrtägiger Besuch lohnt sich auf alle Fälle, denn neben erstklassigem Essen gibt es auch viel Kultur, Kunst und Geschichte zu erleben. 

 

✓ Erkundung des Künstlerviertels Barranco
✓ Spaziergang entlang vom Malecón (Miraflores)
✓ Besuch des Kulturmuseums Larco in Pueblo Libre
✓ Kennenlernen des historischen Zentrums mit Regierungsviertel
✓ Kulinarische Tour durch Barranco

 

Unsere Lesetipps:
Flughafen in Lima – alle Infos zu Ankunft, Weiterreise und Abflug
So verbringst du 48 Stunden in Lima
So schlemmt es sich durch Peru: Unsere kulinarische Reise in Lima & Cusco

 

Peru Karte mit Lima

In der Hauptstadt Lima

 

2 Paracas

Paracas ist ein kleines Fischdorf südlich von Lima. Bekannt ist der Ort vor allem aufgrund seiner vorgelagerten Islas Ballestas – zerklüftete Insel, wo Seelöwen, Humboldt-Pinguine und diverse Seevögel zu beobachten sind. Außerdem lohnt sich ein Abstecher zum Nationalpark Paracas, der mit dramatischen Ausblicken über Steilküsten und farbige Sandstrände aufwartet. 

 

✓ Bootstour zu den Islas Ballestas
✓ Fahrt quer durch den Nationalpark Paracas
✓ Ausflug zur Laguna Morón

 

3 Ica

Die Wüstenstadt auf dem Weg nach Arequipa wird häufig nur durchfahren. Wir raten jedoch zu einem mehrtägigen Aufenthalt, denn es gibt unglaublich viel zu entdecken. Neben Sanddünen und Oasen kannst du malerische Weingüter besuchen und dir erstklassige Weine und Traubenschnäpse schmecken lassen.

 

✓ Kurze Besichtigung der Oase Huacachina (sehr touristisch)
✓ Besuch diverser Weingüter wie Tacama, Queirolo oder Buena Vista
✓ Tagesausflug zum Cañon de los Perdidos

 

Wüstenlandschaft in Südperu

Wüstenlandschaft in Südperu

 

4 Nasca

Sehr bekannt sind die Nasca-Linien und viele Reisenden planen einen Propellerflug über die Linien ein. Wer einen sensiblen Reisemagen – oder auch einfach Flugangst hat –, kann die Linien von diversen Aussichtstürmen sehen. Ebenfalls spannend ist der Besuch im Museum von Maria Reiche, die deutsche Forscherin hat ihr Lebenswerk den Linien verschrieben. 

 

✓ Überflug über die Nasca-Linien
✓ Sicht der Linien von Aussichtstürmen
✓ Besuch des Museums von Maria Reiche
✓ Besuch vom Friedhof Chauchilla

 

5 Arequipa

Die weiße Vulkanstadt in Südperu überrascht ihre Besucher und fast jeder möchte länger bleiben. In Arequipa scheint fast immer die Sonne, somit ist der Blick auf die umliegenden Vulkane fast garantiert. Kulinarisch kann man sich verwöhnen lassen, während man durch koloniale Gassen streift.

 

✓ Streifzug durch das historische Zentrum
✓ Besuch vom Mercado San Camilo
✓ Spaziergang zum Aussichtspunkt Yanahuara

 

Peru Karte mit Sehenswürdigkeiten

In der Vulkanstadt Arequipa

 

6 Colca Tal 

Das malerische Colca Tal lässt sich gut verbinden, wenn man von Arequipa nach Puno reist. Chivay ist Ausgangspunkt für Erkundungen, man kann auch gut in kleinen Dörfern wie Corporaque, Yanque oder Cabanaconde übernachten. Beliebt sind Bäder in heißen Thermalquellen, Wanderungen sowie der Besuch vom Aussichtspunkt Cruz del Condor. 

 

✓ Marktbesuch in Chivay
✓ Wanderung zu den Ruinen von Uyo Uyo
✓ Entspannen in den Thermalbecken La Calera
✓ Kondor sichten beim Aussichtspunkt Cruz del Condor
✓ Zweitägige Wanderung nach Sangalle

 

7 Puno

Die Stadt am Titicacasee liegt auf stolzen 3.800 m und ist Ausgangspunkt für Bootstouren zu diversen Inseln. Bevor man nach Puno kommt, sollte man gut akklimatisiert sein, ein vorheriger Aufenthalt in Arequipa und dem Colca Tal ist dafür optimal. Den Titicacasee verbindet man gern mit Massentourismus, aber es gibt auch ruhige Flecken, die von nur wenigen Reisenden besucht werden. Dazu gehört die Halbinsel Capachica sowie die Grabtürme Sillustani. 

 

✓ Bootstour zu den Schilfinseln Uros
✓ Kennenlernen der strickenden Männer auf der Insel Taquile
✓ Übernachtung auf der Insel Amantani
✓ Besuch der Halbinsel Capachica
✓ Kayakfahren auf dem Titicacasee
✓ Besuch der Grabtürme Sillustani

 

Unsere Lesetipps:
Titicacasee in Peru – 5 Aktivitäten im Wasser und an Land

 

Peru Karte mit Titicacasee

Mit dem Kajak auf dem Titicacasee

 

8 Cusco

Die ehemalige Hauptstadt der Inka ist Ausgangspunkt für einen Besuch in Machu Picchu und gleichzeitig ist Cusco ein Höhepunkt für sich. Hier auf 3.430 m Höhe vereint sich die Geschichte der Inka, koloniale sowie moderne, kosmopolitische Einflüsse. Cusco besitzt eine lebendige Restaurant- und Kneipenszene, es gibt viele Reisende, die ihre Weltreise in Cusco pausiert haben. 

 

✓ Rundgang durch das historische Zentrum
✓ Bummeln durch das Künstlerviertel San Blas
✓ Besuch vom Mercado San Pedro
✓ Wanderung zur Inka-Festung Saqsayhuaman
✓ Alternative Wanderung zum Mondtempel
✓ Tour zu den Rainbow Mountains
✓ Ausflug zur unbekannten Inka-Stätte Waqrapukara

 

Unsere Lesetipps:
9 Dinge, die du in Cusco nicht verpassen solltest
7 Tage für Cusco, Heiliges Tal und Machu Picchu
Waqrapukara: Tageswanderung zur versteckten Inka-Ruine in den Anden

 

Cusco auf der Karte

Cusco ist das ehemalige Reich der Inka

 

9 Urubamba (Heilige Tal)

Urubamba liegt am gleichnamigen Fluss Urubamba, der durch das Heilige Tal der Inka fließt. Hier lassen sich diverse archäologische Stätten, bunte Märkte und Naturwunder besuchen. Wir empfehlen jedem Reisenden, den Besuch von Machu Picchu mit dem Heiligen Tal zu verbinden. Von hier starten auch die mehrtägigen Trekking-Touren nach Machu Picchu.

 

✓ Besuch der archäologischen Stätte Pisac
✓ Streifzug über den Kunstmarkt in Pisac
✓ Ausflug zu den Salzterrassen Maras
✓ Tour zur Inka-Stätte Moray
✓ Fahrt nach Ollantaytambo

 

Trekkings nach Machu Picchu:

✓ Inka Trail
✓ Salkantay Trek
✓ Lares Trek
✓ Inca Jungle Trail

 

Unsere Lesetipps:
9 Tipps, wie wir uns richtig auf ein Trekking durch die Anden vorbereiten

 

Wandern durch die Anden

Wandern durch die Anden

 

10 Machu Picchu

Das neue Weltwunder ist UNESCO Weltkultur- und Naturerbe. Machu Picchu ist der Grund, warum die meisten Reisenden nach Peru kommen und wir können bestätigen: Dieser Ort ist mystisch und besonders fotogen. Die Menschenmassen können wir nicht verheimlichen, hier werden Individualisten ganzjährig auf die Probe gestellt. Deswegen unser Tipp: Schau dir Machu Picchu an, wenn es dein Traum ist und erlebe das restliche Peru auf echte Art und Weise. In unserem Reiseführer QUER DURCH PERU findest du genügend Anregungen für eine einzigartige Reise durch Peru.

 

✓ Besuch der Inka-Stätte Machu Picchu

 

Unsere Lesetipps:
Machu Picchu: In 10 Schritten bis zur Heiligen Inka-Stätte

 

Machu Picchu Sehenswürdigkeit

Die Inka-Stätte Machu Picchu

 

11 Puerto Maldonado

Die Stadt im Regenwald lässt sich per 10-stündiger Busfahrt oder per Flugzeug ab Lima oder Cusco erreichen. Von hier kannst du Tagesausflüge zu diversen Naturorten machen, oder du entscheidest dich für einen Urwald-Lodge, die möglichst tief im Regenwald liegt. So ist die Chance am größten, wilde Tiere zu beobachten. 

 

✓ Ausflüge im Nationalpark Tambopata
Besuch der Schmetterlingsfarm in der Nähe vom Flughafen

 

12 Salvación

Die Fahrt von Cusco bis in den Manú Nationalpark ist reizvoll, denn man überquert einmal die Anden und fährt über Serpentine durch Nebelwald und runter bis in den flachen und feuchtheißen Regenwald. Per Flugzeug lässt sich Salvación nicht erreichen und wir raten zu einem Besuch auch nur in der Trockenzeit zwischen Mai bis Oktober. Für Vogelliebhaber ist der Manú Nationalpark Pflichtprogramm. Die Artenvielfalt ist hier besonders hoch.  

 

✓ Exkursionen im Nationalpark Manú
✓ Besuch der Gemeinde Shipitiari

 

Unsere Lesetipps:
Vamos a la selva – 7 praktische Tipps für dein Abenteuer in einer Dschungel-Lodge in Peru

 

Peru Karte

Quer durch den peruanischen Regenwald

 

13 Ayacucho

Abseits der Touristenpfade befindet sich Ayacucho, eine Kolonialstadt, bekannt für ihre 33 Kirchen und das bunte Kunsthandwerk. Ayacucho verbindet man aber auch mit ihrer sehr bewegenden Geschichte, dem Terrorismus der 80er und 90er Jahre. Diverse Ausflüge in die Umgebung machen Ayacucho zu einem tollen Reiseort.

 

✓ Kennenlernen des historischen Zentrums
✓ Fahrt ins  Keramikdorf Quinua
✓ Besuch vom Schlachtfeld in Quinua
✓ Tagesausflug zu den Wasserbecken Milpo
Tageausflug nach Vilcashuamán

 

14 Huancayo

Gelegen in den Zentralanden ist Huancayo eine beliebte Stadt, um sie mit Ayacucho zu verbinden. Eisenbahn-Fans können von Lima mit dem Ferro Carril Central Andino fahren – eine Eisenbahn, die sich über Brücken und Tunnel einmal quer über die Anden wagt. Von Huancayo fährt eine weitere Bahn in das Andendorf Huancavelica, der Zug ist El Macho und wird fast ausschließlich von Einheimischen genutzt.

 

✓ Besuch des historischen Zentrum
✓ Ausflüge in die Umgebung
Fahrt mit der Eisenbahn El Macho nach Huancavelica
✓ Fahrt im Ferro Carril Central Andino nach Lima

 

15 Huaraz

Nördlich von Lima liegt Huaraz, eine Stadt umkreist von schneebedeckten Bergen, den höchsten in ganz Peru. Hier auf über 3.000 m lässt es sich wandern und bergsteigen. Die beliebteste Tageswanderung führt zur Laguna 69, einem türkis leuchtenden Bergsee. Der mehrtägige Santa Cruz Trek gilt als eine der schönsten Trekkings in ganz Südamerika. Ebenfalls lohnenswert ist ein Abstecher in die etwas tiefer gelegene Bergstadt Caraz. 

 

✓ Tagesausflug zur Kultstätte Chavín de Huantar
✓ Wanderung zum Bergsee Laguna 69
✓ Wanderung zum Bergsee Laguna Churup
Ausflug zum Gletscher Pastoruri
Mehrtägiges Santa Cruz-Trekking
✓ Abstecher zur Bergstadt Caraz mit Besuch der Laguna Parón.

 

Unsere Lestipps:
Im Himalaya Südamerikas: Ein Abstecher nach Huaraz im Norden Perus

 

Huaraz in Peru

In der Bergstadt Huaraz

 

16 Trujillo

Von Lima erreicht man Trujillo in ca. acht Stunden mit dem Bus. Die Kolonialstadt liegt an der Panamericana und ist geschichtlich sehr spannend. Benannt ist Trujillo nach der spanischen Geburtsstadt vom Eroberer Francisco Pizarro. Der zentrale Platz gehört definitiv zu den schönsten in ganz Peru. Außerhalb von Trujillo lassen sich archäologische Stätten sowie das chillige Fischerdorf Huanchaco besuchen. Hier tummeln sich ganzjährig Surfer und solche, die es werden möchten.

 

✓ Besuch vom historischen Zentrum
✓ Ausflug zur Lehmziegelfestung Chan Chan
Tour zum Mond- und Sonnentempel
✓ Entspannen im Fischer- und Surferdorf Huanchaco
✓ Fahrt zur archäologischen Stätte El Brujo

 

Unsere Lesetipps:
10 archäologische Stätten zwischen Lima und Chiclayo + 2 Museums-Tipps
Surfen in Peru – 5 Gründe, warum du in Peru die perfekte Welle findest

 

17 Cajamarca

Bekannt ist Cajamarca für die letzte Schlacht über die Inka. Hier wurde 1532 der Inka-Herrscher Atahualpa festgenommen und später ermordet. Cajamarca wirkt auf den ersten Blick wie Cusco: koloniales Zentrum, Steingassen und Blick auf die umliegenden Berge. Doch in Cajamarca geht es touristisch gesehen, sehr entspannt zu. Die Tour zu den Felsformationen Cumbemayo ist interessant, ansonsten empfehlen wir einen kurzen Aufenthalt von nicht mehr als 2 Tagen. 

 

✓ Kennenlernen des historischen Zentrums
✓ Ausflug zu den Felsformationen Cumbemayo

 

18 Leymebamba

Wir lieben Leymebamba. Das kleine, grüne Andendorf liegt auf dem Weg von Cajamarca nach Chachapoyas. Bekannt ist der Ort für sein Museum. Hier werden über 200 Mumien ausgestellt, die in Felsgräbern beim Kondorsee entdeckt wurden. Leymebamba lädt ein zu Wanderungen in der Umgebung, sowie zum Kennenlernen der peruanischen Alltagskultur. 

 

✓ Besuch der Werkstatt vom Holzkünstler Miguel Huamán
✓ Besuch des Museums in Leymebamba
✓ Wanderung zu den Felsgräbern Revash
✓ Mehrtägige Wanderung zum Kondorsee
✓ Besuch des Umweltprojekts Milpuj (Nogalcucho)

 

Lesetipps:
Erstaunlich vielfältig: So entdeckst du Leymebamba in Nordperu
Ab sofort unterstützen wir das Umweltprojekt Milpuj in Nordperu und pflanzen Bäume

 

19 Chachapoyas

Für uns ist Chachapoyas das neue Cusco. Die Stadt auf 2.335 m besitzt ein noch milderes Klima und lädt zu diversen Ausflügen in die Umgebung ein. Die beliebteste Sehenswürdigkeit ist die Festung Kuélap auf knapp 3.000 m. Hier lebten eins die kriegerischen Chachapoya – Wolkenmenschen, wie sie die Inka nannten. Ebenfalls beliebt ist eine Fahrt ins kleine Dorf Cocachimba, von hier kann man eine Wanderung zum Wasserfall Gocta unternehmen. 

 

✓ Tagesausflug nach Kuelap und Fahrt mit der Seilbahn
Wanderung zum Wasserfall Gocta (ab Cocachimba)
✓ Besuch der Felsgräber Karajía
✓ Abstecher nach Cuispes und Wanderung zum Wasserfall Yumbilla

 

Peru Karte und Sehenswürdigkeiten

Der Gocta Wasserfall bei Chachapoyas

 

20 Moyobamba

Zwischen Chachapoyas und Tarapoto liegt Moyobamba, die Stadt des ewigen Frühlings. Umgeben von tropischen Bergen ist Moyobamba besonders bekannt für ihre Orchideen und Kolibris. Ebenso kann man in heißen Quellen abspannen oder eine Bootsfahrt auf dem Fluss Alto Mayo unternehmen.

 

✓ Besuch der Orchideenfarm Waqanki
Bootstour auf dem Fluss Alto Mayo
✓ Baden in heißen Thermalquellen
✓ Ausflug ins Naturschutzgebiet Tingana

 

21 Tarapoto

Wir waren schon oft in Tarapoto, einfach weil man hier unglaublich viel entdecken kann. Die Regenwaldstadt liegt auf 400 m und ist bekannt für seine tropischen Bergwälder und entspannten Dschungeldörfer. In Tarapoto sollte man mindestens eine Wanderung zu einem Wasserfall einplanen, beispielsweise zum Wasserfall Huacamaillo. Ebenfalls spannend ist der Besuch einer Kakao- oder Kaffeeplantage. 

 

✓ Wandern im Naturschutzgebiet Cordillera Escalera
✓ Besuch einer Schokoladenfabrik in Chazuta
✓ Baden im Fluss Cumbaza in San Roque
✓ Wanderung zum Wasserfall Huacamaillo
✓ Ausflug zur Laguna Azul
✓ Frachtschifffahrt nach Iquitos von Yurmaguas aus

 

Unsere Lestipps:
Kein Komfort, dafür ein echtes Abenteuer: Per Frachtschiff von Yurimaguas nach Iquitos

 

Peru Karte

Dschungelfeeling in Tarapoto

 

22 Iquitos

Feurig, exotisch und laut: Iquitos ist eine Metropole im nördlichen Regenwald, die sich nur per Flugzeug oder tagelanger Bootsfahrt erreichen lässt. Der Kautschukboom beeinflusste das Stadtbild maßgeblich, so befindet sich hier sogar ein Gebäude von Gustav Eiffel. Hunderte Mototaxis knattern durch die Stadt, etwas verdreckt ist sie und der Mercado Belén ist nichts für schwache Nerven. Wer den echten Dschungel erleben möchte, dem empfehlen wir eine mehrtägige Dschungeltour in den Nationalpark Pacaya Samiria. 

 

✓ Streifzug über den exotischen Mercado Belén
✓ Erkundung des historischen Zentrums
✓ Aufenthalt in einer Urwald-Lodge mit Exkursionen (Pacaya Samiria)


Weitere Reiseinspirationen, Ausflugsziele, Routen und Planungs-Tipps für deinen Peru-Trip findest du in unserem individuellen Reiseführer QUER DURCH PERU!

Jetzt Reisekosten-Tagebücher herunterladen und mit dem Planen deiner Peru-Reise beginnen.


Wer da schreibt? 

Hola! Ich bin’s Nora, Mitgründerin von QUER DURCH PERU. Ohne Ceviche, Höhenluft und Cumbia-Klänge kann ich nicht mehr leben. Auf unserer Seite teile ich mit dir meine Reisetipps für Peru!


Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

evaneoslogo-baseline-vert (2) Kopie

*Werbung


Neugierig? Hol dir eine Leseprobe per E-Mail!

Kein Spam. Pures Peru-Wissen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Keine Kommentare

Schreiben einen Kommentar!

Kommentar
Name
E-Mail
Website