10 Tipps, wie du deinen Langstreckenflug nach Peru überlebst

Kennst du das? Die Klimaanlage pustet erbarmungslos auf dich hinab, das permanente Dauerhusten anderer Passagiere sitzt dir quälend im Ohr, das Baby schräg links hinter dir sowieso und währenddessen machst du dir Sorgen, ob du bei Ankunft in Madrid überhaupt deinen Anschlussflug nach Peru schaffst? Ein Langstreckenflug kann zum Albtraum werden, wenn man sich nicht richtig darauf vorbereitet. Zusammengezählt sind wir schon 8 mal nach Peru geflogen (und zurück natürlich) und mittlerweile sind wir auf eiskalte Klimaanlagen, kreischende Babys und sonstige Flugreisepannen gut vorbereitet. Heute möchten wir mit dir unsere 10 Tipps teilen, wie du deinen Langstreckenflug nach Peru gut überlebst. Also, los geht’s!

 

 


Viele Langstreckenflüge und unzählige Touren durch Peru liegen hinter uns. All unser Reise-Insider-Wissen haben wir in unserem Reiseführer QUER DURCH PERU für dich niedergeschrieben. Hol‘ dir noch heute unser Taschenbuch oder das E-Book und trete unserer exklusiven Reise-Community bei Facebook bei!

Trage dich hier in unseren Newsletter ein!


 

 

Unsere 10 Tipps, wie du den Langstreckenflug nach Peru überlebst:

 

Nummer 1: Buche nicht den kompliziertesten Flug der Welt

Leider gibt es noch keinen Direktflug von Deutschland nach Peru. Vielleicht ändert sich das ja irgendwann einmal mit dem neuen Berliner Flughafen (?), wobei die Peruaner deutlich schneller im Bauen von neuen Flughäfen sind. Wie dem auch sei, momentan müssen wir zwangsläufig über andere Länder fliegen. Man kann sich das Leben extrem schwer machen und einen Flug über 1000 Ecken buchen. Wenn nicht ein absolutes Mega-Schnäppchen, solltest du Flüge über die USA am Besten vermeiden. Dafür musst du nämlich extra ein US-Visum (ESTA) beantragen und irgendwie ist das Ganze meistens mit irgendwelchen Problemen verbunden. Gute Verbindungen sind zum Beispiel „Deutschland-Madrid-Lima“, „Deutschland-London-Lima“, „Deutschland-Amsterdam-Lima“ oder „Deutschland-Paris-Lima“. Achte bei deiner Flugbuchung unbedingt auf ausreichend Umsteigezeit, da sonst deine Flugreise nach Peru zum Spießrutenlauf wird.

 

Nummer 2: Über Nacht fliegen und möglichst am Vormittag in Peru ankommen.

Wenn du es irgendwie drehen kannst, dass du am Nachmittag oder Abend losfliegst und am Vormittag in Lima ankommst, wäre das super. Zum einen lässt es sich entspannt reisen, wenn man nachts fliegt und einfach auf „Schlafmodus“ stellen kann. Aufgrund der Zeitverschiebung passiert es dann oft, dass man bei einem Nachtflug auch morgens früh in Lima ankommt. Wie wir finden, ist das die beste Uhrzeit, denn so kannst du effektiv den Jetlag bezwingen. Zwar muss man sich im müden Zustand ein bisschen aufrappeln, aber wenn man den ersten Tag auf Reisen direkt aktiv startet, fällt man abends todmüde ins Bett und gewöhnt sich somit spielend an die peruanische Tag- und Nachtzeit.

 

Nummer 3: Reise mit leichtem Gepäck

Zumindest dein Handgepäck sollte leicht und auf die wichtigsten Gegenstände beschränkt bleiben. Das erspart dir während des Flugs und dem Umsteigen einiges an Nerven. Wenn dein Handgepäck ein Tagesrucksack darstellt, empfehlen wir dir, noch einen zusätzlichen Stoffbeutel, Handtasche oder Hüftbeutel einzupacken. Darin kannst du dann die Dinge packen, die du während des Fluges brauchst, sodass du nicht ständig das Gepäckfach über dir öffnen musst.

 

Nummer 4: Wähle den richtigen Sitzplatz

Den allerbesten Sitzplatz gibt es leider nicht, es sei denn man ist privilegiert und sitzt in der Business-Class. In Sachen Flugreise hat aber jeder seine Vorlieben und deswegen sollte man sich Gedanken machen, welcher Platz der Beste für einen ist:

 

  • Fensterplatz: Du kannst aus dem Fenster gucken, du wirst niemals von anderen gebeten aufzustehen und du kannst dich an der Wand anlehnen.
  • Gangplatz: Du kannst jederzeit und ohne jemand anderen zu stören, aufstehen und im Gang umherlaufen. Das ist besonders günstig, wenn dir schnell deine Beine schwer werden oder du oft auf die Toilette musst.
  • Notausgang: Mehr Beinfreiheit dafür aber kein Fenster.

 

Nummer 5: Packe gute Lektüre ein

Eine Reise ohne gute Lektüre ist unvorstellbar. Ob Reiseführer oder Reiseromane, es gibt nichts Besseres, als sich während des Flugs auf seine Reise einzustimmen. Klar, echte Bücher zum Durchblättern sind immer noch am schönsten und während der Reise lassen sich Bücher in Hostels oder in Cafés austauschen. Unser Reiseführer als Taschenbuch oder E-Book bereitet dich nicht nur von A bis Z auf deine Reise vor, sondern sorgt mit seinen vielen Farbfotos dafür, dass du deiner Peru-Reise schon heute entgegenfieberst! 

 

Wer viel liest, dem empfehlen wir ein E-Book-Lesegerät (z.B. Kindle), damit kannst du während deinem Flug und der gesamten Reise so viele Bücher verschlingen, wie du magst. Hier eine kleine Auswahl unserer Lieblingsromane:

 

 

Nummer 6: Ziehe bequeme und warme Kleidung an

Wer das Gefühl hat, er würde zu einer Pyjama-Party gehen, hat alles richtig gemacht. Für’s Flugzeug kann es gar nicht bequem genug sein. Wir ziehen am liebsten Jogginghosen an (vermeide auf jedenfall enge Hosen mit Gürtel), ein lockeres T-Shirt und eine warme Fleecejacke oder einen Pulli. Nicht fehlen darf ein Schal oder größeres Tuch. Das hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen schützt es dich vor der bösen Klimaanlage und du kannst ein Tuch zusammengeschlagen auch als Kissen benutzen. Packe noch warme Socken ein, damit du deine Schuhe ausziehen kannst und deine Füße nicht kalt werden. Viele Reisende verlassen krank das Flugzeug, ohne überhaupt einen Schritt auf peruanischen Boden gesetzt zu haben.

 

Nummer 7: Für den Fall der Fälle …

Es gibt viele Dinge, die eine Flugreise angenehmer machen. Dazu gehören:

 

  • Feuchtigkeitstücher
  • Ohrstöpsel gegen kreischende Babys oder hustende Passagiere
  • Schlafmaske
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • Bürste oder Kamm
  • Aufblasbares Nackenkissen
  • Kaugummis für den Druckausgleich
  • Eigener Proviant (Kekse, Studentenfutter, Gummibärchen, etc.)
  • Notizbuch und Stifte
  • Kopfhörer

 

Nummer 8: Spare deine Batterien

Stell dir vor, du liest auf deinem Tablet ein spannendes Buch oder hörst mit deinem Smartphone deine Lieblingsmusik und plötzlich ist der Akku leer. Es gibt einige Maßnahmen, die die Akkulaufzeit enorm steigern. Stelle dein elektronisches Gerät auch vor deinem Flug auf Flugmodus. Wähle die Option „Strom-Sparmodus“ und reduziere die Helligkeit. Das verdreifacht die Akkulaufzeit!

 

Nummer 9: Viel Trinken, leichte Speisen & Bewegung

Um den Kreislauf in Schwung zu halten und Völlegefühl zu vermeiden, ist es ratsam, viel zu trinken, leichte Speisen zu wählen und sich so viel wie möglich zu bewegen. Wir trinken mehr, als wir im Flugzeug angeboten bekommen, also nehmen wir unsere eigene Flasche Wasser ins Flugzeug. Tiefe Atemübungen helfen ebenfalls, den Körper zu entspannen.

 

Nummer 10: Spanisch lernen

Du kannst zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und die Flugzeit überbrücken, indem du fleißig Spanisch übst. Im Vorfeld kannst du dir ein Notizheft anlegen, mit den Vokabeln, die du während des Fluges lernen möchtest. So bist du unabhängig von technischen Geräten. Ansonsten kannst du auch eine Sprach-App nutzen, wie zum Beispiel Babbel oder Dulingo. Am Besten ist natürlich ein spanischsprachiger, kommunikativer Sitznachbar! 😉

 


Weitere Reiseinspirationen, Ausflugsziele, Routen und Planungs-Tipps für deinen Peru-Trip findest du in unserem individuellen Reiseführer QUER DURCH PERU!

 

 


 

QUER DURCH PERU wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

Final_EFR_LOGO_RGB_250x293

evaneos_2

No Comments

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website