COVID-19 in Peru

COVID-19 in Peru: Wie geht es den vor Ort gebliebenen Deutschen?

Das Corona-Virus hat unser Leben stark auf den Kopf gestellt und den weltweiten Tourismus zum Erliegen gebracht. Der Ausbruch von COVID-19 in Peru war auch für viele Reisende der Grund, mit Rückholflügen des Auswärtigen Amts zurück nach Deutschland zu fliegen. Es gibt jedoch auch einige Deutsche, Österreicher und Schweizer, die ihren Lebensmittelpunkt seit vielen Jahren in Peru und ihr Glück und Zuhause dort gefunden haben. Für sie war es keine Option dort alle Zelte abzubrechen und nach Europa zurückzukehren. Ich habe mit Ihnen gesprochen und fest steht: Das Corona-Virus wirkt sich je nach Region sehr unterschiedlich auf das Leben vor Ort aus. Die Landesteile sind so unterschiedlich und die Lebensbedingungen so verschieden, dass es schwer ist, ein gemeinsames Urteil zu fällen. Wie unterschiedlich die Lebenswelten vor Ort aussehen, lest ihr in diesem Artikel. 

Corona-Quarantäne in Peru – Erfahrungen unserer LeserInnen

In den letzten Wochen haben sich die Ereignisse rund um das Corona-Virus überschlagen. Auf unserer Info-Seite zu Corona hatten wir laufend darüber berichtet. Viele unserer Leser waren zur Zeit des Ausbruchs in Peru unterwegs, zum Beispiel als Freiwillige oder als Reisende. Wir haben mit fünf Lesern über ihre Erfahrungen während des Pandemie-Ausbruchs und über den Ablauf der Rückholflügen gesprochen. 

Peru mit dem Fahrrad: Interview mit Christoph Winkler

Peru mit dem Fahrrad? Ist das überhaupt möglich? Die Antwort lautet: na sicher! Unser Leser Christoph hat es vorgemacht. In den letzten Wochen ist er kreuz und quer durch das Andenland gefahren, hat Orte abseits der Touristenpfade entdeckt und durfte in das Leben der Peruaner eintauchen, wie es sonst kaum möglich ist. In diesem Interview teilt er seine Erfahrungen zum Thema „Fahrradreise in Peru“, dazu gehört die Beschreibung seiner Route, eine spezielle Gepäckliste, Umgang mit der Höhe und Verkehr, sowie viele wertvolle Tipps an alle Leser, die ebenfalls eine Reise mit dem Fahrrad durch Peru planen!

Mit dem Mietwagen durch Peru – ein Reisebericht

Unsere QUER DURCH PERU-Leser Susanne und Erny waren 2017 mit dem Mietwagen zwei Wochen in Südperu unterwegs. Ganz auf eigene Faust sind die beiden von Cusco über Puno, den Colca Canyon, Arequipa, Nasca und Paracas bis nach Lima gefahren und haben während dieser 14-tägigen Reise Tagebuch geführt. In diesem Artikel geben sie uns einen Einblick in ihr Reisetagebuch und berichten von grünen Tälern, Alpaka-Herden, freundlichen Begegnungen, netten Menschen, gutem Essen, aber auch fehlenden Tankstellen, chaotischen Straßenführungen und korrupten Polizisten. Sicherlich ein sehr authentischer Bericht für alle, die selbst mal eine Reise mit dem Mietwagen durch Peru planen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!