COVID-19 in Peru

COVID-19 in Peru: Wie geht es den vor Ort gebliebenen Deutschen?

Das Corona-Virus hat unser Leben stark auf den Kopf gestellt und den weltweiten Tourismus zum Erliegen gebracht. Der Ausbruch von COVID-19 in Peru war auch für viele Reisende der Grund, mit Rückholflügen des Auswärtigen Amts zurück nach Deutschland zu fliegen. Es gibt jedoch auch einige Deutsche, Österreicher und Schweizer, die ihren Lebensmittelpunkt seit vielen Jahren in Peru und ihr Glück und Zuhause dort gefunden haben. Für sie war es keine Option dort alle Zelte abzubrechen und nach Europa zurückzukehren. Ich habe mit Ihnen gesprochen und fest steht: Das Corona-Virus wirkt sich je nach Region sehr unterschiedlich auf das Leben vor Ort aus. Die Landesteile sind so unterschiedlich und die Lebensbedingungen so verschieden, dass es schwer ist, ein gemeinsames Urteil zu fällen. Wie unterschiedlich die Lebenswelten vor Ort aussehen, lest ihr in diesem Artikel. 

Corona-Quarantäne in Peru – Erfahrungen unserer LeserInnen

In den letzten Wochen haben sich die Ereignisse rund um das Corona-Virus überschlagen. Auf unserer Info-Seite zu Corona hatten wir laufend darüber berichtet. Viele unserer Leser waren zur Zeit des Ausbruchs in Peru unterwegs, zum Beispiel als Freiwillige oder als Reisende. Wir haben mit fünf Lesern über ihre Erfahrungen während des Pandemie-Ausbruchs und über den Ablauf der Rückholflügen gesprochen.