Kein Komfort, dafür ein echtes Abenteuer: Per Frachtschiff von Yurimaguas nach Iquitos

Die Reise auf einem Frachtschiff durch den Amazonas gehört auf jeden Fall zu den absoluten Highlights während jeder Peru-Reise. 3 Tage und 2 Nächte geht die Fahrt immer tiefer hinein in den Dschungel, vorbei an kleinen Gemeinden, die mit der restlichen Welt nur per Wasserweg verbunden sind. Mitten im peruanischen Regenwald gelegen, befindet sich das Ziel Iquitos: die größte Stadt der Welt, die nur per Boot oder Flugzeug erreichbar ist. Wer Nordperu bereist, sollte diese Route in den Dschungel auf keinen Fall verpassen!

 


In unserem E-Book QUER DURCH PERU  haben wir diesen Abschnitt auch in die Reiseroute „Quer durch Nordperu“ eingebaut. Wir beschreiben dir, wie du die Tour in den Dschungel perfekt in deine Route integrierst, welche Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte es in Iquitos gibt und wie du von A nach B kommst.

 

Die Eduardo-Boote von Yurimaguas nach Iquitos

Die Boote starten im Hafen „La Boca“, offiziell täglich, aber meist zu unregelmäßigen Zeiten. Manchmal muss man sogar mehrere Tage warten, bis ein Boot abfährt. Das erschwert natürlich die Planung, darum solltest du dir mindestens 2 oder 3 Tage Puffer einplanen. Die Abfahrtszeiten erfährst du direkt im Hafen. Die mehrgeschossigen Boote haben meist zwei Decks für Passagiere und ein bis zwei für Frachtgüter, vom Mototaxi über Bananenkisten, Ochsen und Esel bis hin zu Hühnern. Davon bekommst du jedoch als Passagier nichts mit, denn diese (in der Mehrzahl Einheimische) befinden sich auf den oberen Decks, geschlafen wird in der Hängematte, die hier eng aneinandergereiht sind. Alternativ kannst du eine kleine Kabine mieten.

 

Die Fahrtzeit von Yurimaguas nach Iquitos beträgt 3 Tage und 2 Nächte. Das Schiff startet auf dem Río Huallaga und schlängelt sich dann durch den grünen Dschungel immer tiefer hinein, bis der Río Huallaga schließlich in den deutlich größeren Marañon mündet. Kurz vor Iquitos, hinter der kleinen Stadt Nauta und dem riesigen Pacaya-Samiria Reservat mündet der Marañon dann in den Amazonas, der das Schiff bis nach Iquitos bringt.

 

Die Zeit auf dem Schiff ist entspannt, die meiste Zeit kannst du einfach in deiner Hängematte entspannen, lesen, oder dich mit den Einheimischen unterhalten. Auch die Sonnenauf- und Untergänge sind spektakulär. Oder wann hat man schonmal die Gelegenheit live dabei zu sein, wenn der leichte, diesige Nebel langsam über dem Amazonas verzieht und sich die ersten Sonnenstrahlen durch die Baumreihen drängen?

img_2550 img_2622 img_2671 img_2855 img_2996 img_3046

Wie komme ich nach Yurimaguas, dem Ausgangspunkt der Flußreise?

 

Die Straßen nach Yurimaguas sind gut ausgebaut, darum ist die Anreise per Bus relativ bequem.Von Tarapoto aus erreichst du Yurimaguas mit der Busgesellschaft Trans Gilmer Tours (ca. 2 1/2 Stunden). Nach Tarapoto fährt zum Beispiel MovilTours, u.a. von Lima aus. Am Busbahnhof von Yurimaguas warten dann bereits mindestens ein Dutzend Mototaxifahrer, um dich entweder zum Hafen, oder zur Unterkunft zu fahren. Einige nette Fahrer bieten einem sogar an, kurz am Markt zu halten, um die nötigen Utensilien für die Reise auf dem Frachter zu kaufen (z.B. Wasserkanister und Hängematte). 

 

Kosten der Reise im Frachtschiff

 

Auf dem Frachtschiff gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du mitreisen kannst. Zum einen in einer Hängematte auf Deck. Die Eduardo-Schiffe haben meist 2 komplette Decks an denen die Hängematten nebeneinander aufgehängt werden.  Die Reise von Yurimaguas nach Iquitos kostet ca. 100 Soles pro Person in der Hängematte. Hinzu kommen dann noch individuelle Kosten für deine Verpflegung und Hängematte. Außerdem gibt es einige wenige kleine Kabinen an Bord, die man sich mieten kann (ca. 180 S./).
Tipp: Uns wurde ans Herz gelegt, keine Kabine zu beziehen, da die Moskitos ihren Weg durch jede noch so kleine Spalte an der Tür finden. Draußen auf Deck weht immer eine leichte, schwül-warme Brise durch den Fahrtwind, sodass die Moskitos sich nicht auf die Haut setzen.

Wenn du sehr teures Equipment dabei hast, dann kannst du dir natürlich trotzdem eine Kabine im Zweifel nur für dein Gepäck mieten.

 

Packliste für deine Reise auf einem Frachtschiff:

  • Einen riesigen Kanister Wasser, der für mindestens 3 Tage reichen muss („Bidón de agua“)
  • Hängematte (z.B. vom Markt in Yurigmaguas)
  • Decke oder Schlafsack
  • Kekse, Obst und sonstiges Leckeres
  • Tupperdose für das Essen an Bord, Besteck
  • Klopapier
  • mind. 1 gutes Buch
  • Mosikitonetz für die Nacht. Du wirst an Bord aufgrund des Fahrtwindes vermutlich keine Probleme mit Moskitos haben. Dennoch kannst du das Netz beim Schlafen einfach über dich rüberhängen und hast dadurch ein Gefühl von ein wenig Privatsphäre.
  • Auch Rucksäcke zum Schlafen mit in die Hängematte nehmen

 

Ein paar Tipps zur Sicherheit:

  • Nimm nicht übermäßig viel Technik mit. Desto weniger Wertvolles du dabei hast, umso weniger kann dir geklaut werden. Denke dran, dass du auf Deck keine Möglichkeit hast, dein Gepäck sicher abzustellen. Vor allem, wenn du alleine reist, ist das ein wichtiger Punkt. Gehst du nur mal kurz zur Toilette, stehen deine Sachen möglicherweise mutterseelenallein an Deck.
  • Nimm deinen Rucksack (z.B. dein Handgepäck) mit den wichtigsten Wertsachen mit in die Hängematte zum Schlafen. Mindestens aber deinen Brustbeutel mit Reisepass, Kreditkarten und Bargeld.
  • Wenn du ein Moskitonetz dabei hast, dann hänge es während des Schlafes über dich drüber und stecke die Enden des Netzes unter deinen Körper. So schützt du dich vor eventuellen Moskitos, und vor allem haben Taschendiebe weniger Chancen dir nachts deine Tasche aus der Hängematte zu klauen.

 

Alternativen um nach Iquitos zu kommen:

Natürlich kannst du auch ganz bequem von Lima oder Tarapoto nach Iquitos fliegen, z.B. mit LATAM, Avianca, Star Peru oder Peruvian Airlines. Aber dann verpasst du natürlich den ganzen Spaß! Wir raten dir, mindestens eine der Strecken, also entweder den Hin- oder den Rückweg mit dem Frachtschiff zu fahren!

Hast du Lust bekommen mit dem Frachtschiff von Yurimaguas nach Iquitos zu fahren? Es lohnt sich und ist etwas völlig anderes als der Rest deiner Peru-Reise!

 

Für mehr Informationen für deine Reiseplanung, verpasse nicht unserE-Book QUER DURCH PERU. Erlebe Peru aus einer neuen Perspektive, erfahre viele Insider-Infos und praktischen Reisetipps für eine gelungene Reise.

 


QUER DURCH PERU wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

Final_EFR_LOGO_RGB_250x293

6 Comments
  • Ann-Cécile
    Antworten
    Posted at 4:34 pm, April 24, 2017

    Hallo ihr Lieben, vielen Dank für diese wertvollen Infos und Tipps. Ich habe noch eine Frage: Egal wo ich suche, ich kann diese Reise immer nur in die eine Richtung finden, sprich von Yurimaguas nach Iquitos. Für uns (wir sind ab Juni in Südamerika unterwegs) wird es allerdings reisetechnisch wenig Sinn machen in der Richtung zu fahren, da wir lieber von Quito nach Iquitos fliegen würden und den Weg dann gen Süden durch Peru von dort aus antreten würden, also mit dem Schiff Richtung Yurimaguas und ab da weiter mit Bussen. Ist das genau so möglich? Und wenn ja, warum macht das niemand..? 😉 Habt ihr irgendwelche Insider Infos dazu..? Vielen Dank und liebe Grüße, Ann-Cécile

    • Ann-Cécile
      Antworten
      Posted at 3:49 am, Juli 2, 2017

      Huhu, habt ihr wirklich gar keine Infos dazu? LG

      • Janine
        Antworten
        Posted at 3:28 am, Juli 13, 2017

        Hi 🙂 Ich bin zwar nicht Anne, aber gerade in der Gegend und werde bald das Boot in die klassische Richtung besteigen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich schon gelesen habe, dass es auch in die andere Richtung geht (rein logisch gesehen ist es ja auch ein lokales Verkehrsmittel und insbesondere die Leute müssen ja in beide Richtungen). Ich denke, dass das fast niemand macht, da das dann flussaufwärts wäre und vermutlich länger dauert. Verlässliche Infos kann ich in einer Woche liefern, wenn ihr mögt 😉

  • Isabel
    Antworten
    Posted at 4:42 am, Juni 28, 2017

    Würdet ihr die Bootstour auch für eine allein reisende, sehr europäisch aussehende junge Frau empfehlen?

    • Posted at 9:48 pm, Juli 1, 2017

      Hola Isabel,

      Du kannst die Frachtschifffahrt unserer Meinung nach machen. Wir empfehlen dir, in Tarapoto mit anderen Reisenden zu sprechen, meistens trifft man auf andere, die ebenfalls die Frachtschifffahrt machen werden. Auch spätestens in Yurimaguas solltest du auf andere Ausländer treffen. Es ist gut, wenn du dich mit anderen Touristen auf dem Schiff anfreundest. So kann jemand anderes auf deine Sachen aufpassen, wenn du mal auf Toilette gehst. Verzichte auf dieser Reise auch auf teure Technik. Wertsachen unter der Kleidung tragen.

      Liebe Grüße aus Cusco,

      Nora

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website