3 Tipps wie du in Peru viel Geld sparen kannst!

Heute möchten wir dir, die 3 besten Spartipps für Peru vorstellen. Die restlichen Spartipps findest du in unserem digitalen Reiseführer QUER DURCH PERU! Wenn du nur ein paar unserer Tipps befolgst, hast du den Kaufpreis vom E-Book locker wieder drin 😉

 

Was die Reisekosten anbelangt liegt Peru im lateinamerikanischen Mittelfeld. Es gibt Länder, die noch wesentlich teurer sind als Peru, wie zum Beispiel Chile und es gibt Länder, die sind günstiger zu bereisen, wie zum Beispiel Bolivien. Für Reisende, die den Vergleich zu Asien haben, kommt Peru erst einmal sehr teuer vor. Wir haben uns zum Thema Reisekosten und Möglichkeiten Geld auf Reisen zu sparen, sehr ausführlich Gedanken gemacht. Desto länger wir Ideen gesammelt haben, desto mehr wurden es.

 

Ach und eins noch: Die Peruaner selbst sind absolute Schnäppchen und Spar-Meister! Wann immer es einen Preis zu verhandeln geht, mischen die Peruaner ganz oben mit! 😉

 

Hier unsere 3 Spartipps für Peru

 

Spartipp Nummer 1: Preise verhandeln

Es gehört zur peruanischen Alltagskultur dazu: Das Feilschen um Preise. Auf Obst und Gemüse-Märkten, Kunsthandwerks-Märkte und beim Taxifahren kannst du ohne Bedenken handeln. 20% Erlass ist eine gute Richtlinie und lässt den Verkäufer noch etwas Spielraum. Wenn du dir einen Alpaka-Pullover für 60 S./ kaufen möchtest und du feilschst den Preis um 20% kannst du 12 S./, also rund 4 Euro sparen. Bei Taxifahrten solltest du zunächst nach dem Preis fragen und diesen nach Möglichkeit vor dem Einsteigen feilschen. So kommt es am Ende nicht zu unangenehmen Diskussionen. In Restaurants und Unterkünften werden prinzipiell keine Preise verhandelt, genauso wenig wie in Supermärkten und größeren Läden.

 

Spartipp Nummer 2: Angebote in Bussen und Zügen

Vor Ort lohnt es sich immer nach „Tarifas especiales“ (speziellen Tarifen) oder auch „Ofertas“ (Angeboten) zu fragen. Ein bisschen Flexibilität kann hier nicht schaden, denn vielleicht gibt es ein Angebot für eine spätere oder frühere Abfahrtszeit. Oftmals sind es Einzelplätze die nicht so gut gehen oder wenn die Abfahrt kurz bevor steht und die Plätze noch verkauft werden sollen. Auf jeden Fall lohnt es sich nach Angeboten zu fragen und keine Sorge, das würde jeder Peruaner so machen 😉

 

Spartipp Nummer 3: ISIC-Ausweis für Studenten

Wenn du noch Student bist, solltest du den ISIC-Ausweis beantragen. Im Gegensatz zu deinem deutschen Studentenausweis wird der internationale ISIC auch in Peru anerkannt und damit kannst du richtig viel Geld sparen. Es fängt mit dem teuren Machu Picchu Eintritt an. Dieser kostet momentan rund 32 Euro und du bekommst 50% Erlass mit ISIC-Ausweis. 16 Euro gespart! Das teure Touristen-Ticket für Cusco und das Heilige Tal bekommst du ebenfalls 50% Erlass. Bei rund 34 Euro kannst du also 17 Euro sparen. Zahlreiche Museen und auch Busgesellschaften bieten ISIC-Besitzern Rabatte von 10 – 50%. Wie du siehst, es lohnt sich und die einmaligen 15 Euro für die Anschaffung vom Ausweis sind schnell wieder drin!

 

Mehr Spartipps findest du in unserem E-Book!

 

Hier geht es zum Kauf.

QUERDURCHPERU_FB

 


 

Mehr zum Thema Reiseplanung in unserem Newsletter:

Neugierig? Hol dir eine Leseprobe per E-Mail!

Kein Spam. Pures Peru-Wissen.

 

QUER DURCH PERU wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

 

Final_EFR_LOGO_RGB_250x293

No Comments

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website